Finanzierung von angestrebtem Wachstum

Wachstum ist die Voraussetzung für die langfristige Lebensfähigkeit eines Unternehmens. Jedes Wachstum aber – ob quantitativ oder qualitativ – ist das Resultat anspruchsvoller unternehmerischer Strategien und benötigt vorgängig wesentliche finanzielle Ressourcen. Viele uns sehr bekannte Unternehmen / Konzerne haben den Weg mit einem Eigenkapitalpartner durchlaufen. Deshalb ein Blick auf Expansionskapital über Beteiligungskapital – vielleicht die Basis zur Eroberung etwa des asiatischen Marktes.


Angenommen: Dank gezielter Strategien und Investitionsprogramme steht Ihr Unternehmen vor oder mitten in einem starken Wachstumsprozess. Ihr Unternehmen befindet sich also in einer anspruchsvollen Entwicklungsphase. Der damit verbundene Finanzbedarf übersteigt die selbst erarbeiteten Mittel und kann mit üblichen Bankkrediten nur teilweise gedeckt werden. Eine zusätzliche Verstärkung der Kapitalbasis aufseiten des Gesellschafters ist nicht möglich. Es ergeben sich somit zwei Alternativen strategischer Weichenstellung:

UNSERE LÖSUNG: INTERNATIONALE MARKTKOMPETENZ UND EIN ERFAHRENER EIGENKAPITALPARTNER.


Der Eigenkapitalpartner erarbeitet mit Ihnen ein partnerschaftliches Beteiligungskonzept, das die finanziellen Bedürfnisse des Unternehmens, Ihre Gesellschafterzielsetzung und die Investitionskriterien des Eigenkapitalpartners ausgewogen berücksichtigt.


Auf Basis einer Unternehmensbewertung, die das bisher Erreichte und das künftige Potenzial angemessen berücksichtigt, führt der Eigenkapitalpartner Ihrer Gesellschaft – in der Regel über eine Kapitalerhöhung – die notwendigen neuen Mittel zu. Als Minderheitsgesellschafter trägt der Eigenkapitalpartner das volle Beteiligungsrisiko und hat partnerschaftliches Interesse an der dynamischen Weiterentwicklung des Unternehmens.


Nachdem sich das geplante Wachstum eingestellt hat, beabsichtigt der Eigenkapitalpartner, die Wertsteigerung auf seine Beteiligung zu realisieren – im geeigneten Zeitpunkt und nach Absprache mit dem Mehrheits-gesellschafter. Das Unternehmen hat dann die kritische Wachstumsphase erfolgreich bewältigt, und es sind für alle Gesellschafter beträchtliche Mehrwerte entstanden.
Gemeinsam wurde eine Win-win-Situation geschaffen.


Vielleicht ist der Einstieg des Eigenkapitalpartners in Ihr Unternehmen erst die Vorstufe einer geplanten Kapitaleröffnung. Zur Sicherstellung der langfristigen Unternehmensentwicklung kann die Einführung der Aktien an der Börse sinnvoll und notwendig sein. Der Eigenkapitalpartner unterstützt Sie auch bei der Vorbereitung eines Going-public.


Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Wolfgang Quantschnigg



Top       Zurück zum Advisory